Lernmethoden für dein Abitur Teil 1 : Pomodoro

Aktualisiert: 20. Sept. 2021


Pomodoro - Die Intervall Methode

In dieser neuen Serie möchten wir euch Lernmethoden näher bringen, mit denen ihr euch effektiver auf eure Schularbeiten oder Abschlussprüfungen vorbereiten könnt. Bei unseren Ausgewählten Methoden handelt es sich nicht nur um solche, die in der Theorie existieren, sondern diese sind von uns selbst in der Praxis auf Herz und Nieren erprobt. Daher liest aufmerksam mit, vielleicht bringt euch die ein oder andere Methode mit Leichtigkeit durch euer Abitur. Pomodoro – Italienisch für Tomate? Zugegeben, Pomodoro bedeutet wirklich Tomate auf Italienisch. Das erklärt auch die ständigen Tomatenlogos bei den Tools, die dir das Pomodoro tracken einfacher machen (dazu später aber mehr). Die Tomate hat an und für sich nichts mit dem Lernen zu tun, aber der Name der Technik basiert tatsächlich auf einer Küchenuhr in Tomatenform. Francesco Cirillo hat in den 80er Jahren die Pomodoro Technik ins Leben gerufen, weil er fasziniert von seiner Tomatenküchenuhr war (der Name hatte wohl einen Sinn für Humor)


Die Technik in der Theorie Die Pomodoro Technik besteht im Grunde aus dem Prinzip von eingeteilten Zeitintervallen. Die gängigste Methode hierbei ist wie folgt 3 Intervalle:

· 50 Minuten lernen/Arbeit

· 10 Minuten Pause


daraufhin erfolgt


1 Intervall:

· 50 Minuten lernen/Arbeit

· 30Minuten Pause


Sinn hinter der ganzen Methode ist, mehrere kleinere Pausen zu haben, gefolgt von einer großen nach einer bestimmten Anzahl von Intervallen.

Die kleinen Pausen nach einer, im Verhältnis zu anderen Lernmethoden, geringeren Lerndauer haben den psychologischen Effekt, das man die 50 Minuten lernen effektiv und fokussiert nutzt, da man weiß das die nächste Pause gar nicht weit weg sein kann. Die 10 Minuten Pause nutzt man dann um aufs Smartphone zu schauen, zu Lüften oder sich etwas zu bewegen. Nach einigen Intervallen folgt dann eine größere Pause, für ein Essen oder eine Folge deiner Lieblingsserie auf Netflix 😉

So machst du es richtig!

· Lege deine Intervall Zeit fest. 50 Minuten ist nur die klassische Methode

· Lege deine Pausenzeit fest. 10 Minuten ist nur die klassische Methode. Allerdings sollte die Pause in den normalen Intervallen nicht mehr als 20% der Lernzeit sein, da ihr sonst aus dem Flow kommt.

· Legt fest, nach wie vielen Intervallen ihr eure große Pause einleitet. 3 Intervalle ist nur die klassische Methode.

· Während der Lernzeit solltet ihr… lernen! Smartphone weg, Fernseher aus und wenn ihr am Laptop arbeitet, dann schaltet unbedingt eure Benachrichtigungen aus. Voller Fokus, dann schmeckt die Pause umso mehr.


Mit Pomodoro lässt es sich, aus eigener Erfahrung, am besten lernen. Intensive Lernzeiten, gefolgt von kleinen, Sauerstoffhaltigen Pausen sind meiner persönlichen Erfahrung nach der beste Mix. Aber überzeugt euch selbst! PS: Es gibt unzählige Apps und Browser Applikationen die euch die Intervalle selber einstellen lassen und euch mit einem Gong an eure Lern- oder Pausenzeit erinnern.


Seit ihr im letzten Schuljahr und braucht noch Abi / Abschluss Hoodies oder T-Shirts? Dann bucht jetzt ein gratis Beratungsgespräch und wir erklären euch wie LYTD mit euch eine stylische & nachhaltige Kollektion mit eurem eigenen Shop erstellen kann.




Wir wünschen euch in jedem Fall alles Gute für eure Zukunft!

Euer LYTD® Team